Tokio Crimes

Rpg Forum
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Rain City

Nach unten 
AutorNachricht
Alex
Gast



BeitragThema: Rain City   So Jun 24, 2007 12:06 pm














Rain City, Hauptstadt New Yorks und Hauptsitz von Cero, des größten
Konzerns der Welt. Das Unternehmen ist nicht nur der Hauptarbeitgeber
des Staates, sondern besitzt auch Herstellermonopol. Viele Menschen
kommen hierher, um Arbeit zu finden und ein geregeltes Leben zu führen.
Die Firma gewährleistet jedem Einwohner Rain Citys einen Arbeitsplatz
und den tausenden Menschen, die sich auf den Weg in die
vielversprechende Stadt machen werden. Die meisten hier sind zufrieden
mit ihrem Leben. Es gibt keinen Grund, sich zu beschweren.





1. Januar 2500

Wir schreiben das Jahr 2500. Der Schnee auf den Straßen ist
geschmolzen und hat dunkle Pfützen gebildet, in denen sich der graue
Himmel spiegelt. Die ersten Regentropfen fallen auf uns herunter als
der Bürgermeister Rain Citys auf das Podest steigt, um die neuen
Gesetze zu verkünden, die unser aller Schicksal verändern sollen.
§ 149

Das öffentliche Bekennen von Zuneigung, das über eine Freundschaft hinausgeht ist verboten.

Dies gilt für beiderlei Geschlechter. Bei Verstoß gegen diese Regel folgen entsprechende Strafen.

Jeder Bürger ist verpflichtet, derartiges Verhalten zu melden.

§ 105

Den Anweisungen der Guardians ist ohne Widerstand Folge zu leisten.

§160

Handlungen gegen die Ideologie des Staates werden verfolgt und mit Arrest geahndet.

Ein Raunen geht durch die Menge, die Menschen tauschen
verständnislose Blicke aus. Zögernd trennen Verliebte ihre Hände
voneinander, die sich vorher fest umschlungen hielten. Jamie sagt, es
würde alles wieder in Ordnung kommen und dass sie die Gesetze bestimmt
wieder abschaffen würden. Ich verstehe all diese Regeln nicht ganz,
schreibe sie deswegen in mein Tagebuch. Verwirrt sehe ich zu Jamie,
spüre die kalten Tropfen auf meinem Gesicht. Der Himmel weint, genau
wie ich..






100 Jahre ist es her, dass die Gesetze Rain Citys verabschiedet
wurden - mit ihnen entstand ein totalitäres Regime. Die Menschen haben
sich schnell an die Veränderung gewöhnt, sind durch die Propaganda,
welche mit den neuen Gesetzen kam, einer regelrechten Gehirnwäsche
unterzogen worden. Nur wenige ließen sich nicht von den Versprechungen
des Staates blenden.





25. März 2500

Gestern haben sie Jamie verhaftet. Er hat sich mit einem Guardian
angelegt und ihm die Meinung gesagt, letztendlich haben sie ihn
abgeholt. Ich habe Angst auf die Straße zu gehen. Die Menschen schauen
einander kaum noch an, es wird auch nicht mehr miteinander geredet. Die
meisten haben Angst bei einem falschen Wort verhaftet zu werden, denn
die Guardians sind überall.






Der totalitäre Staat kontrolliert und bewacht seine Bürger.
Abgeschottet von der äußeren Welt hat er seine eigene Entwicklung
durchlaufen und sieht sich selbst als Vorbild für alle anderen Länder
der Welt. Kaum jemand erinnert sich daran, wie der Staat 100 Jahre
zuvor ausgesehen haben mag und was ihn zu dieser Veränderung bewegt
hat.
Die Guardians sehen sich als Hüter der Gesetze, Überwacher von
Recht und Ordnung. Sie sind treue Diener des Staates, denn sie glauben
daran, Rain City zu einem perfekten Ort zu machen. Viele von ihnen sind
sich nicht über den Preis bewusst, den sie zahlen.





04. Juli 2560

Meine Eltern mögen sich mit den Zuständen hier in Rain City
abfinden, doch ich will mich nicht länger unterdrücken lassen.
Aufgewachsen in einer kalten Welt, in der Liebe und Zuwendung schon
fast verboten sind, sehne ich mich nach der Freiheit, von der ich bis
jetzt nur gehört habe. Man kann es fast nicht mehr glauben, dass es
außerhalb dieser Stadt eine Welt gibt, die anders ist als diese. Aber
ich will nicht länger davon träumen, sondern endlich gegen die
Ungerechtigkeiten vorgehen, die immer öfter zum Vorschein kommen. Vor
ein paar Tagen war es Mary, die abgeholt wurde, ohne dass einer von uns
es mitbekam - und doch wussten wir alle bescheid, als sie nicht mehr
auftauchte. Wir sind nur wenige, aber doch bin ich sicher, dass wir
etwas bewirken können, wenn wir nur hart daran arbeiten und alles
riskieren, um endlich wieder frei zu sein.






Schon bald nach Ausrufung der Gesetze haben sich
Untergrundorganisationen gebildet. Menschen, die sich mit ihrem
Schicksal nicht abgeben wollen, die für ihre Freiheit kämpfen. Der
Protest gegen den Staat wird immer lauter, jedoch nur im Geheimen, denn
wer sich öffentlich als Feind des Staates erklärt, ist seines Leben
nicht mehr sicher. Doch lange wird sich die Untergrundbewegung nicht
mehr zurückhalten. Dem Staat ist die Bewegung allerdings nicht
unbekannt und er setzt alles daran, dieses lästige Übel aus dem Weg zu
räumen. Denn die Staatsspitze weiß, dass ein kleiner Stein eine wahre
Lawine in Gang setzen kann.
Nach oben Nach unten
Akira
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 21.06.07

Infos
Beruf: Polizist
Alter: 27

BeitragThema: Re: Rain City   So Jun 24, 2007 6:04 pm

URL fehlt leider
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Rain City
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Rain Wolves
» Wolfs Rain!Schaut mal rein!
» Wolf's Rain
» Lana Rain McGarrett
» Wizard101

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tokio Crimes :: Hanarete :: Beloved :: Bestätigungen-
Gehe zu: