Tokio Crimes

Rpg Forum
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Miyu

Nach unten 
AutorNachricht
Miyu
Criminal Kitty
avatar

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 21.06.07

Infos
Beruf: Geisha
Alter: 26

BeitragThema: Miyu   So Jun 24, 2007 11:34 pm

Auch wenn Miyu nicht die älteste und vor allem kein Sohn ist, war sie es, die nach dem Tod der Eltern deren Haus übernahm und es nach ihren Vorstellungen einrichtete. Beide Brüder hatten nicht das Geld, um das Haus zu halten und Miyu wollte es nicht verkaufen. Das traditionell gebaute, weitläufige Haus verfügt über 7 Wohn, bzw. Schlafräume.




Etwas ausserhalb der Stadt liegt es versteckt in einem kunstvoll angelegten japanischen Garten.




Neben einer großen überdachten Terasse hat Miyus Vater kurz vor seinem Ableben einen Whirlpool aus Natursteinen anlegen lassen, der sich mit seinen kleinen Wasserläufen perfekt in das Bild des Gartens einfügt.




Die Innenräume sind zwar streng traditionell, aber dennoch moderner enigerichtet, als es von aussen auf den ersten Blick den Eindruck macht.






Neben den Wohnräumen finden sich ein Gästezimmer, die Küche und zwei Bäder.




Das größte Zimmer im ersten Stock gelegen bewohnt Miyu selbst. Was früher das Zimmer ihres ältesten Bruders war, ist heute ihr Schlafzimmer.



_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tokio.forumieren.com
Yutaka
Think, I didn’t do it
avatar

Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 23.06.07

Infos
Beruf: (ehemals Auftragsmörder)
Alter: 26 Jahre

BeitragThema: Re: Miyu   Do Jun 28, 2007 12:32 am

Die Adresse, die Yutaka genannt wurde, kannte er ebenso wenig wie Telefonnummer oder die junge Frau selbst, dennoch hatte er eingewilligt, sich schon wenig später dort einzufinden. Wo dieses benannte Haus zu finden war, wusste er nicht, sodass er es vorzog sich von einem Taxi fahren zu lassen, bevor er auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgriff, die ihn in eine ganz andere Richtung gebracht hätten.
Die Fahrt durch unzähliger Straßen und Lichter dauerte länger, als Yutaka erwartet hatte. Irgendwann glaubte er sogar, sich kurz nach der Schlichtheit der weißen Krankenhauswände zu sehnen. Es war keinesfalls schön anzusehen, aber er musste nicht mit so vielen Eindrücken kämpfen, die vor allem im Dunkel der angebrochnen Nacht den jungen Mann beinahe erschlugen. Die Kosten der Fahrt fahren ebenso überraschend hoch, wie die Fahrt selbst lang, aber Yutaka zahlte, ehe er ausstieg.
Das Haus, zu dem er gefahren wurde, lag im Dunkeln. Die junge Frau am Telefon hatte zwar zugesagt, schnellstmöglich zu kommen, aber es wirkte nicht so, als wäre sie vor ihm angekommen, sodass er sich vor der Tür auf der Stufe absetzte und darauf wartete, dass Schritte ertönten oder Autolichter die Dunkelheit durchbrachen. Es waren schließlich die Lichter und Reifengeräusche, die Yutaka aufblicken ließen. Ein Taxi kam zum Stehen. Der junge Mann richtete sich auf und ging auf das Taxi zu, um die Tür zu öffnen. So etwas wie Zweifel daran, dass sich im Innenraum des Autos nicht die Frau befand, mit der er telefoniert hatte, schien er nicht zu haben. Die Gegend lag recht ruhig da, kaum ein Auto fuhr um diese Zeit noch hier entlang und der Verdacht, dass irgend jemand vollkommen anderes in dem Taxi saß, ergab sich ihm gar nicht erst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Miyu
Criminal Kitty
avatar

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 21.06.07

Infos
Beruf: Geisha
Alter: 26

BeitragThema: Re: Miyu   Do Jun 28, 2007 12:54 am

Miyu wußte nicht,wie sie sich fühlen sollte und wünschte sich sogar einen Moment lang, sie hätte Akira dazu gebracht, sie zu begleiten, vielleicht unter einem anderen Vorwand. Er sah nicht aus wie jemand, der nicht auf sich aufpassen konnte und auch, wenn sie dasselbe von sich selbst behauptet hätte, fühlte sie sich unwohl. Als das Taxi in ihre Einfahrt einbog, beleuchteten seine Scheinwerfer kurz einen Mann in ihrem Alter, dessen Gesicht sie in dem kurzen Moment aber nicht erkennen konnte. Er schien tatsächlich allein zu sein und Miyu wurde ein wenig ruhiger als sie den Fahrer bezahlte. Als die Tür sich öffnete, schwang sie ihre Beine nach draussen und betrachtete den jungen Mann in der Dunkelheit. Sie kannte sein Gesicht, auch wenn sie nicht ganz sicher war, woher sie es kannte und warum die beiden sich schon einmal begegnet waren. Aber Miyu hatte ein gutes Gedächtnis und war sicher, sie würde sich erinnern können. Schweigend stieg sie aus dem Taxi und wartete, bis es weg gefahren war. Ihr Blick glitt durch die Dunkelheit, über die Büsche und Bäume, die genügend Verstecke boten, aber sie zwang sich den Gedanken beiseite zu schieben. Sollte dies wirklich eine Falle sein, so wäre es nun ohne hin zu spät. Immer noch schweigend trat sie auf die Haustür zu und helles Licht strahlte von der Decke herab, als sie nach ihrem Schlüssel suchte und öffnete. Mit einer einladenden Bewegung ließ sie dem Fremden den Vortritt und trat ein Stück zur Seite um ihn eintreten zu lassen.
Bitte....
Er schien einen Moment zu zögern, betrat aber schließlich den Flur und Miyu folgte ihm mit einem letzten Blick nach draussen, in die Auffahrt, die inzwischen wieder dunkel da lag und versperrte die Tür hinter beiden. Auch wenn sie versuchte es nicht zu zeigen, war sie noch immer unruhig und wußte nicht, was sie von der ganzen Situation halten sollte. Trotzdem erinnerte sie sich an ihrer Gastgeberpflichten und führte ihn ins Wohnzimmer um ihm einen Platz auf der teuer aussehenden Couch aus schwarzem Leder an zubieten. Sie selbst verschwand hinter einer kleinen Bar, ohne ihn aus dem Auge zu lassen. Zwar hatte sie vorhin in der Bar nicht mehr trinken wollen, war aber jetzt überzeugt davon, irgendetwas für ihre Nerven zu brauchen.
Woher haben sie meine Nummer?
fragte sie schließlich und musterte ihn, wärend sie versuchte, sich daran zu erinnern, woher sie ihn kannte. Wirklich greifen konnte sie nichts, aber vielleicht würde sich das ändern, sobald er ihr alles in Ruhe erklärte und hoffentlich etwas Licht in die ganze Sache brachte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tokio.forumieren.com
Yutaka
Think, I didn’t do it
avatar

Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 23.06.07

Infos
Beruf: (ehemals Auftragsmörder)
Alter: 26 Jahre

BeitragThema: Re: Miyu   Sa Jun 30, 2007 2:53 pm

Als die junge Frau ausstieg gingen Yutaka einige Gedanken durch den Kopf. Zwar erklärte ihm keiner, weshalb er ihre Nummer gefunden hatte, aber das tat dem Eindruck, den er von ihr bekam, nichts ab. Sie war jung, schön und erfolgreich, wirkte aber keinesfalls wie eine Frau, die jedem die Nummer in die Hand drückte. Vielleicht würde er es noch während der Unterhaltung herausfinden.
Yutaka bemerkte, dass Miyu sich mehrfach umsah, konnte in ihrem Gesicht aber keine Unsicherheit erkennen. Dieses Verhalten fand er zwar recht merkwürdig, fragte aber nicht danach. Erst als sie öffnete, um ihn zum Eintreten zu bewegen, zögerte er merklich. Ohne sagen zu können, weshalb, wusste er schon jetzt, dass es ein Fehler gewesen war, hier her zu kommen. Dennoch tratt er schließlich ein und folgte ihr dich das große Haus. Nach der Zeit im Krankenhaus war es eine angenehme Abwechselung. Aber selbst, wenn man nicht wie er tagelang steriles Weiß hatte ansehen müssen, fiel die Schönheit des Hauses auf und die junge Frau, die perfekt hier herein zu passen schien.
Während sie hinter der Bar verschwand, nutzt er die Zeit um sich die nicht billig wirkenden Möbel anzusehen. Das Haus führte ihn zu der Gewissheit, dass sie sicherlich keine Frau war, die jedem ihre Nummer in die Hand drückte. Das einzige was ihn wurmte, war die Frage, ob sie allein hier lebte. Das Gespräch, das sie führen würden, konnte jede erdenkliche Richtung annehmen und in jedem Fall wäre es besser, wenn es nicht an zusätzliche Ohren drang. Bei ihrer Frage schaute er sie an und ließ die Musterung über sich ergehen.
Ich weiß es nicht. Als ich aus dem Koma erwachte, habe ich sie auf einem Zettel geschrieben, gefunden.
Dann machte er eine Pause und musste feststellen, dass sie so auf keinen Fall weiter kommen würden. Er wusste nicht wer sie war und noch weniger, wer er selbst war. Wenn sie ebenso im Dunkeln stand, wie er, war dieses Treffen völlig umsonst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Miyu
Criminal Kitty
avatar

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 21.06.07

Infos
Beruf: Geisha
Alter: 26

BeitragThema: Re: Miyu   Sa Jun 30, 2007 8:39 pm

Miyu betrachtete abwechselnd die Eiswürfel, die in der stark alkoholisch riechenden Flüssigkeit schwammen und den fremden Mann auf ihrem Sofa. Sein Zögern hatte sie sehr wohl bemerkt und seltsamerweise beruhigte es sie. Wenn er selbst genau so wenig wußte, was er eigentlich hier sollte, so konnte es keine Falle und auch kein Racheakt sein der ihn her trieb. So etwas wie Mitleid empfand sie nicht wirklich für ihn, sondern überlegte viel eher, ob sich aus seiner Hilflosigkeit Kapital schlagen ließ, oder ob es ihr Ärger einhandeln würde, den sie nicht gebrauchen konnte. Wärend er antwortete, hielt sie den Blick starr auf ihn gerichtet, trank von dem teuren Whiskey und ging schließlich auf ihn zu.
Ich kenne deine Stimme und bin sicher das wir uns schon mal gesehen haben.
erwiederte sie und fügte im selben Atemzug hinzu:
Aber ich kann mich an niemanden erinnern, der ins Koma gefallen ist.
Sie wollte nicht, daß er sich zu viele Hoffnungen machte. Zwar glaubte sie, daß es ihnen gemeinsam und mit ihren Kontakten gelingen würde, heraus zu finden wer er war, aber sie wußte nicht recht, ob sie dazu überhaupt bereit war. Immerhin konnte es sein, daß sie einiges aufs Spiel setzte und das würde sie bestimmt nicht aus reiner Nächstenliebe und Mitgefühl tun. Auf Förmlichkeiten verzichtete sie. Immerhin waren sie hier in ihrem Haus und er wollte etwas von ihr, da war es kaum ein zu sehen, daß sie sich bemühte, Höflichkeiten gerecht zu werden. Schweigend nahm sie auf dem Tisch platz, der vor dem Sofa stand und betrachtete das Gesicht des Mannes, der nicht einmal seinen Namen wußte, ehe sie ihm ihr Glas hin hielt. Wahrscheinlich war sie nicht die einzige, die etwas zum Nerven beruhigen brauchte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tokio.forumieren.com
Yutaka
Think, I didn’t do it
avatar

Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 23.06.07

Infos
Beruf: (ehemals Auftragsmörder)
Alter: 26 Jahre

BeitragThema: Re: Miyu   Mo Jul 02, 2007 12:18 am

Warum Yutaka jede Bewegung, die sie machte genaustens beobachtete, wusste er wohl selbst nicht. Aber etwas trieb ihn nicht nur zur Vorsicht, sondern auch zur Aufmerksamkeit und nebenbei musste er feststellen, dass sie schön anzusehen war. Aber deswegen war er nicht hier. Auch wenn er nicht gewusst hatte, worauf er sich genau einließ, hatte er doch darauf gehofft, dass die junge Frau, deren Namen er nicht kannte, ihm weiterhelfen konnte. Ihre Worte räumten seine Hoffnungen jedoch vollständig aus. Sie sagte zwar, dass sie seine Stimme und sein Gesicht kannte, aber seine Schicksalswendung war ihr nicht vertraut. Ob das nun ein gutes Zeichen war oder ein schlechtes, wollte er sich selbst nicht beantworten.
Da sie es vorzog, auf Höflichkeiten zu verzichten, würde er es ihr gleich tun. Er lehnte sich etwas vor um nach dem Glas zu greifen, dass sie ihm entgegenhielt. Dass dabei der Ärmel zurückrutschte und seine Tätowierung ein Stück weit freigab, fiel ihm selbst wohl kaum auf. Vielleicht hätte er mehr Vorsicht walten lassen, wenn er darum gewusst hätte, so jedoch war es nichts weiter als eine Tätowierung, die ihm gelegentlich ins Auge sprang und Rätsel hervorrief.
Wie heißt du?
fragte er ruhig, während er das Glas an seine Lippen setzte und einen großzügigen Schluck des Whiskeys nahm, der sich kurz darauf einen Weg seine Kehle herab brannte. Dann lehnte er sich erneut vor und reichte das Glas an sie zurück, um eine Antwort abzuwarten. Selbst mit einem Namen besaß sie mehr als er selbst und vielleicht würde ihr Name ja ihm helfen, etwas über sich herauszufinden. Erinnerungen waren wohl das, was er im Moment am meisten brauchte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Miyu
Criminal Kitty
avatar

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 21.06.07

Infos
Beruf: Geisha
Alter: 26

BeitragThema: Re: Miyu   Mo Jul 02, 2007 9:53 am

Miyu war es gewöhnt betrachtet und angesehen zu werden, aber die Art, wie er es tat, störte sie. Nicht, weil sie ihn abstossend gefunden hätte, sondern viel eher, weil seinem Blick etwas anhaftete, daß sie unsicher machte. Er betrachtete sie mit der Art, wie sie sich fühlte, konnte man sagen, und es gefiel ihr nicht, ihre Vorsicht, Skepzis und Unwissenheit in seinem Blick zu entdecken. Es war reiner Zufall, daß ihr Blick seinen Arm streifte und sie entdeckte eigentlich nur aus den Augenwinkeln etwas dunkles auf der Haut, das sie herab sehen ließ. Der Ausdruck auf ihrem schönen Gesicht änderte sich schlagartig als ihr das Haar wie ein Schleier davor fiel und sie den Arm mit erstaunlicher Schnelligkeit ausstreckte und seinen packte. Mit einer knappen Bewegung drehte sie ihn herum und betrachtete die Tättowierung auf der sonst hellen und ebenmässigen Haut. Ihr Finger fuhr kurz darüber, ohne das sie ihn los ließ und als sie aufsah, wirkte sie regelrecht wütend und fauchte:
Hast du das auch vergessen, oder hast du nur vergessen, es mir zu sagen?
Hätte sie zuvor gewußt, daß sie sich ein Mitglied der four Dragons ins Haus holte, hätte sie einfach aufgelegt und sich niemals mit ihm getroffen. Das war genau eine der Situationen, die sie immer vermieden hatte. Sie wollte nicht zwischen die Fronten geraten oder riskieren, daß jemand auf ihr doppeltes Spiel aufmerksam wurde.
Miyu.
erwiederte sie schließlich, ohne das er antworten konnte, da sie bereits zu wissen zu glaubte, daß er eben nicht wußte, was es mit der Tättowierung auf sich hatte und fügte ein wenig spöttisch hinzu:
Und du solltest dich nicht in Yakuzagebieten sehen lassen.
Vielleicht auch besser nicht in denen der four Dragons, fügte sie in Gedanken hinzu und überlegte, ob er vielleicht Opfer eines Anschlages geworden war. Das man sich unbequem gewordener Mitglieder ziemlich nachhaltig entledigte war keine ungewöhnliche Vorgehensweise und vielleicht hatte er das zweifelhafte Glück gehabt, zu überleben.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tokio.forumieren.com
Yutaka
Think, I didn’t do it
avatar

Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 23.06.07

Infos
Beruf: (ehemals Auftragsmörder)
Alter: 26 Jahre

BeitragThema: Re: Miyu   Di Jul 03, 2007 1:22 am

Miyu schaffte es tatsächlich Yutaka mit ihrer Schnelligkeit und dem sicheren Griff zu überraschen. Seine Vorsicht und seine Aufmerksamkeit hatten ihm letztendlich nicht geholfen, zu erkennen, was in ihr vorging, es sei denn, die junge Frau hatte bis eben selbst nicht mit dem gerechnet, was sie sah. Wieder diese verfluchte Tätowierung und der junge Mann schwor sich, sie so bald wie möglich irgendwie los zu werden. Wirklich jeder schien dieser eine Bedeutung zuschreiben zu können, nur er tappte im Dunkeln. Miyus Blick schien so gar nicht zu dem hübschen Gesicht zu passen, ebenso wenig wie ihr Zorn und die Art, wie ihre Stimme sich veränderte.
Auch wenn Miyu ihm mit der Nennung ihres Namens vorerst die Möglichkeit nahm, zu antworten, hielt ihn das dennoch nicht davon ab. Er kannte sie zwar nicht, aber trotzdem wollte er sie nicht so verärgert sehen.
Nein, nicht die Tätowierung, aber ich weiß nichts über deren Bedeutung. Ich wusste nicht, dass das wichtig für dich ist.
Seine Worte waren von Ruhe durchzogen und auch wenn er sich ganz anders fühlte, schaffte er es eben solchen Ausdruck perfekt zu halten.
Wüsste ich meinen, würde ich ihn dir nennen. Aber in dem Fall wäre ich nicht hier. Ich hatte gehofft, du wüsstest, wer ich bin. Ich habe keine Anhaltspunkte, von dem Zeitpunkt des Unfalls ab bis heute hat niemand nach mir gesucht und alles was ich habe, war deine Nummer. Wenn du mir nicht helfen kannst, verschwende ich nicht nur deine, sondern auch meine Zeit.
So schön sie auch anzusehen war, hatte er nicht sonderliches Interesse daran, hier eine Art Wartezeit abzusitzen. Entweder sie wusste etwas und konnte ihm helfen, oder eben nicht. Aber wenn sie es nicht konnte, würde er andere Wege finden müssen und die Zeit, die er mit ihr verbrachte, hielt ihn davon ab.
Ihren Spott ließ er vollkommen unberührt, wohl nicht zuletzt, weil er damit nichts anzufangen wusste, aber vor allem, ließ er sich so einfach nicht aus der Ruhe bringen. Auch diese Eigenschaft haftete ihm an, ohne, dass er es hätte erklären können, sodass er seinen Arm losmachte, den Ärmel über die entblößte Tätowierung zog und sich zurück auf das Sofa sinken ließ. Nun lag es an ihr zu entscheiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Miyu
Criminal Kitty
avatar

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 21.06.07

Infos
Beruf: Geisha
Alter: 26

BeitragThema: Re: Miyu   Do Jul 05, 2007 8:48 pm

Wäre der fremde Mann ihr gegenüber tatsächlich geschickt worden, um ihr etwas an zutun, so wie Miyu es anfänglich noch befürchtet hatte, wäre es ihr sicher nicht möglich gewesen, ihn so einfach zu überrumpeln. Das sie es jedoch schaffte, zeigte ihr, daß er eben so unvorbereitet in diese Situation hinein geraten war wie sie selbst und das was er sagte, der Wahrheit entsprach. Etwas ungläubig hörte sie seine Worte und schüttelte beinahe mitleidig den Kopf. Wenn er wirklich nicht wußte, welche Bedeutung das Zeichen auf seinem Arm hatte, so schwebte er in noch viel größerer Gefahr, als sie es bei sich vermutet hatte. Die Vorstellung ihm alle Zusammenhänge erklären zu müssen gefiel ihr nicht, aber ihn einfach fort schicken, brachte nicht einmal sie zustande, die sonst wenig Interesse an dem Schicksal anderer zeigte. Schon als sie seine Geschichte gehört hatte, keimte eine Ahnung in ihr auf, wer er war und woher er ihre Nummer hatte und die Tättowierung auf seinem Arm bestätigte ihren Verdacht.
Zwei Jahre war es inzwischen her, daß man sie gebeten hatte, sich mit einem Mitglied der four Dragons zu treffen, das aussteigen wollte im für den Schutz der Yakuza mit seinem Wissen bezahlte. Das Treffen war nie zustande gekommen, weil der Mann einfach von der Bildfläche verschwand und nicht mehr auf zufinden war. Auch ohne näheres zu wissen, lag die Vermutung nahe, daß die four Dragons von der Geschichte Wind bekommen hatten und die Tatsache, daß er zwei Jahre lang im Koma gelegen hatte und sich nun an nichts mehr erinnerte, machte ziemlich deutlich, daß man wohl tatsächlich versucht hatte, ihn los zu werden.
Schon als Kind hatte Miyu alle Informationen und wichtigen Dinge ordentlich sortiert und aufbewahrt. Diese Angewohnheit hatte sie noch heute und es zeigte sich erneut, wie nützlich sie sein konnte. Mit einem letzten Blick auf den Mann erhob sie sich und öffnete einen der schwarzen Schränke. Ein altes Notizbuch kam zum Vorschein, das sie kurz durchblätterte und schließlich ein Foto heraus fischte. Es war nur der Schnappschuss einer Polaroidkamera, aufgenommen in irgendeiner Staße. Mehrere Männer waren darauf zu sehen und einer wandte das Gesicht in die Kamera. Es war der Mann, der nun auf ihrem Sofa saß. Das Foto hatte man heimlich von ihm aufgenommen und ihr zu kommen lassen, damit sie ihn bei ihrem Treffen erkennen würde.
Dein Name ist Yutaka.
erklärte sie und reichte ihm die Aufnahme.
Die Tättowierung da auf deinem Arm ist das Zeichen der four Dragons.
fügte sie hinzu und betrachtete ihn abwartend. Das es gut war ihn gleich mit allen direkt zu konfrontieren bezweifelte sie und zog es vor, ihm nur so wenig wie möglich zu sagen und ab zuwarten, ob er sich nicht von allein an etwas erinnerte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tokio.forumieren.com
Yutaka
Think, I didn’t do it
avatar

Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 23.06.07

Infos
Beruf: (ehemals Auftragsmörder)
Alter: 26 Jahre

BeitragThema: Re: Miyu   Fr Jul 06, 2007 5:50 pm

Miyus Schweigen verwirrte den jungen Mann. Er hatte gehofft, dass es irgendetwas gäbe, was sie dazu zu sagen hätte, aber sie zog es zunächst vor zu schweigen. Seine Verwirrung war ihm jedoch nicht anzusehen, auch nicht, als er ihrem Weg zu dem Schrank mit den geordneten Unterlagen folgte.
Als er seinen Namen hörte blickte er auf und konnte das Gefühl von Verwirrung nicht zurückhalten. Yutaka, sein Name. Natürlich hätte sie jeden Namen nennen können und er wäre vielleicht davon ausgegangen, dass er stimmte, aber als Miyu ihn nannte, hatte er wieder Bilder vor seinen Augen, die nicht dort hin gehörten. Sein Name gab ihm etwas Vertrautheit und daran, dass er nicht stimmte, hatte er auch keine Zweifel mehr, als er die Aufnahme umdrehte und ansah. Der Mann auf dem Foto war eindeutig er. Nicht mehr als ein Schnappschuss, aber dennoch deutlich zu erkennen. Wann und wo das Bild aufgenommen wurde, wusste er nicht und erinnerte sich auch nicht an irgendwelche Möglichkeiten. Aber aus irgend einem Grund hatte man ihn beobachtet.
Nicht zum ersten Mal hörte er von den four Dragons, doch handelte es sich diesmal nicht um eine Vermutung, sondern um eine Aussage, die keine Zweifel offen ließ. In sich spürte er eine merkwürdige Unruhe. Er sollte nicht hier sein und sich solche Dinge anhören, warum also hatte er sie angerufen? Die Antwort war eine einfach Frage, die er ihr auch stellte, während sein Blick noch immer auf dem Foto ruhte.
Und welche Rolle spielst du dabei?
Dann blickte er wieder auf und sehnte sich nach dem Whiskey. Die Informationen waren nicht viel und bislang wusste er noch nichts außer seinem Namen, aber die Ahnung, dass Miyu mehr wusste und somit auch vielleicht bald er, brachte selbst einen ausgeglichenen Mann wie ihn aus der Ruhe, die ihm sonst anhaftete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Miyu   

Nach oben Nach unten
 
Miyu
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tokio Crimes :: Kyokugai :: Neutrale Bezirke :: Homes-
Gehe zu: